„Miss Funkahäx 2013“ im Montafon gekürt

Die 2.Auflage des Häxa Fescht`s – Wahl der schönsten Funkenhexe im Montafon, am Faschingsdienstag auf dem Kirchplatz in Schruns, erwies sich als Publikumsmagnet!
Hunderte Besucher – zum Teil als Hexen verkleidet - folgten trotz ungemütlichem Wetters zum zweiten Mal dem Aufruf des Veranstalters, der WIGE Schruns-Tschagguns, und versammelten sich am Schrunser Kirchplatz, um die schönste Funkenhexe 2013 im Montafon zu küren. Acht Funkenhexen von den Funkenbauern aus Schruns, Gamprätz, Tschagguns, Gantschier, Silbertal, Kristberg, St.Anton und Partenen stellten sich zur Wahl. Mag. Christof van Dellen (WIGE Obmann) und Manuel Bitschnau (Direktor Schruns-Tschagguns Tourismus) moderierten gekonnt und mit viel Humor die Prämierung.Eine fachkundige Jury -  Gisela Haydn (Dalus Uhren Schmuck), Mag. Dieter Dubkowitsch (Montafon Tourismus Geschäftsführer) sowie Michael Brugger (Funkenbauer aus Bartholomäberg/ Platta) - nahmen die Montafoner Funkenschönheiten sehr genau unter die Lupe. Auch das Publikum wurde miteinbezogen und konnte per Stimmkarten seine Favoritin wählen. Aus den Ergebnissen der Jury- und Publikumsbewertung wurde die Miss Funkahäx 2013 ermittelt.

Wie im vergangenen  Jahr konnte die Funkenzunft aus Gantschier den begehrten Titel samt neuer Trophäe mit nach Hause nehmen. Den Hauptpreis von 100 Liter Bier teilten die Sieger in einer schönen Geste mit allen teilnehmenden Funkenzünften. Auf dem 2. Platz folgten, die Funkenbauer aus Kristberg sowie auf Platz 3 die Funkenzunft Gamprätz, die sich über je 30  bzw. 20 Liter Bier freuen durften.

Nach der Prämierung wurden die Hexen mit Partymusik von DJ Sebastian  noch ausgiebig gefeiert. Die Funkenzünfte waren  begeistert über die im Schrunser Faschingstreiben noch recht junge -  im Ländle einzigartige – Veranstaltung. Einhelliger Tenor:  die Tradition des Funkenbauens wird mit dieser Wahl der originellsten Funkenhexe zusätzlich an Attraktivität gewinnen.

WIGE-Obmann Mag.Christof van Dellen freute sich über die gelungene Fortsetzung des Häxa Fescht`s: „Im letzten Jahr fand der Start dieser Veranstaltung statt. Grund war die Verlegung des  traditionellen Fasnatumzug in Schruns vom Fasnat Zischtig auf den Ruassiga Frietig. Es waren aber auch am Fasnat Zischtig zahlreiche Mäschgerle im Dorf  unterwegs und meinten, dass es nun keinen richtigen Abschluss der Fasnat mehr gäbe. Deshalb haben wir von der  WIGE beschlossen, dem Wunsch der Bevölkerung nachzugehen und in Schruns eine neue Veranstaltung zu organisieren – das Häxa Fescht. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und hoffe, daß noch mehr Funkenbauer ihre Hexa der Wahl stellen.“